In diesem Bereich möchte ich Euch über meine Fitness bzw. meine Schwächen und Stärken und wie ich damit umgehe erzählen.

Der Status Quo ist, dass ich ja seit zwei Jahren keine aktiven Distanzen mehr geritten bin. Meine Fitness diesbezüglich lässt also ein wenig zu wünschen übrig und ich bin gespannt, wie es mir nach dem 24.04.2016 geht. Da werden wir klitzekleine 20 km in Angriff nehmen.

Was habe ich in der Zwischenzeit für meine Gesundheit getan? Naja die Berge bei uns sind nicht weit und deshalb war ich ab und an dort zu finden. So ein bisschen hoch und runter hat noch niemandem geschadet.

Und Ihr werdet es nicht glauben – ich habe eine Pilates Kurs besucht. Ja ich, die immer gesagt hat, dass das nix für mich ist. Da musste ich erst 40 Jahre alt werden um mich zu trauen. Und was soll ich sagen – meine Erwartungen wurden voll erfüllt. Ich habe diesen Kurs belegt um meinen ganzen Körper mal wieder ein wenig beweglicher zu machen.

Da ich 183 cm groß bin (jetzt vielleicht wieder weniger, denn irgendwer hat mal gesagt, dass man ab 40 wieder kleiner wird) ist meine Muskulatur im Brustbereich nicht wirklich so dolle, dafür meine untere Rückenmuskulatur und Bauchmuskulatur sehr stark, aber teilweise verkürzt. Naja über die Beine wollen wir gar nicht erst sprechen – Oberschenkel sehr stark, aber meine Fussspitzen habe ich nicht mehr mit den Händen erreicht. Jedenfalls hat mir der Kurs sehr krass meine Schwachstellen noch mal vor Augen geführt. Aber ich hatte das Gefühl, dass das Dehnen und mit dem Arbeiten der tieferen Muskulatur mir sehr gut getan hat. Und so habe ich beschlossen, dass ich den nächsten Kurs im Herbst/Winter belegen werde – quasi als Jahresausgleich.

Ansonsten habe ich für mich etwas gefunden, was meinen Körper innerlich wieder in Einklang bringt – mein geliebtes Clean 9 Programm. Wer mich kennt weiß, dass ich seit 3 Jahren ganz intensiv mit der Aloe Vera und der Firma Forever Living Products arbeite. Die Aloe hat mir geholfen, meine Eisenmangelanämie in den Griff zu kriegen – und das ganz ohne Infusionen, die ich vorher immer erhalten habe.

Aber ich schweife ab. Das Clean 9 ist ein 9-Tages-REINIGUNGS-Programm mit reiner Aloe Vera, einem veganen Protein-Shake und hochwertigen, natürlichen Faserstoffen und Pflanzenextrakten, die den Körper komplett verwöhnen und gleichzeitig entlasten. Das Programm ist weltweit boomend und das am häufigsten über google gesuchte Reinigungskonzept seit 2 Jahren, es feiert wunderbare Erfolge und erobert die Menschen. Warum? Weil es Energien freisetzt, munter macht, Haut & Haare mehr strahlen und nicht zuletzt mehrere Kilo schmelzen.

Und das tat es bei mir auch. Naja mit den Kilos habe ich ja weniger ein Problem, aber mit Müdigkeit, Abgeschlagenheit, schlechter Haut und und und. Nach dem ersten Mal cleanen habe ich gespürt, wie fit ich eigentlich bin, es aber nur durch falschen Essen, zuviel Stress usw. verschwunden bzw. überlagert war. Ich fühlte mich wie befreit. Aber wie das immer so ist – wenn man wieder nachlässig wird und der ein oder andere Keks oder die ein oder andere Schokolade den Weg in den Mund findet, von den süßen Schorlen usw. gar nicht zu sprechen, ist nach ner Weile die ganze Reinigung dahin.

Und deshalb mache ich das Clean 9 vier mal im Jahr – einfach weil es mir gut tut. Das nächste Mal steht kurz bevor und ich werde Euch hier auf dem Laufenden halten.

Noch eine Frage an Euch – was tut Ihr um fit zu bleiben oder fit zu werden? Macht Ihr noch anderen Sport und wen ja welchen? Was sind Eure Schwächen und was Eure Stärken?

Ich freue mich auf Eurer Feedback.

Eure

Annika

Annika Lojewski

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.