Name: Spirit

Rasse: halb Vollblutaraber, halb Shagyaaraber

geb: Juli 2012

Spirit ist ein Kind der Liebe. Warum? Nun ja – Gudrun wusste bis kurz vor der Geburt nicht, dass Spirits Mama GI Gianna, die ich bis 120 km in Distanzritten geritten bin, tragend war.

Wie konnte das passieren fragt man sich! Ganz einfach – der Papa von Spirit dachte sich als 2-Jähriger, dass er einfach mal spazieren geht und die Stuten besucht. Gianna fand ihn scheinbar so toll, dass 15 min ausgereicht haben um Spirit zu erzeugen – länger war der Shagya Hengst nicht unterwegs. Dann wurde sein Ausbüchsen entdeckt.

Und warum wusste Gudrun nichts davon? Weil es ihr niemand erzählt hat. Sie war nicht zuhause und hat es nicht selber miterlebt. Sie hat sich nur gewundert, warum Gianna immer dicker trotz Diät wurde. Naja und einen Monat vor der Geburt hat ihr ihr Tierarzt dann erzählt, dass Spirit auf dem Weg ist.

Ich habe meinen Spirit mit 10 Tagen das erste Mal gesehen und mich sofort verliebt. Ich glaub es ging ihm genauso, denn er wich nicht mehr von meiner Seite. Und immer wenn ich ihn besucht habe, kam er auf mich zu und blieb bei mir.

Jetzt ist Spirit seit einem Jahr bei mir und wir fangen langsam an, ihn auf seine Distanzkarriere vorzubereiten. Im Moment ist er ein wenig dünn, da er verwurmt war und das trotzt regelmäßiger Entwurmung. Nun sollte es aber passen und er nimmt jeden Tag mehr zu.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.