Kennt Ihr das – der Ritt ist vorbei, Eure Motivation ist hoch, gleich nach ein paar Ruhetagen weiter zu trainieren und dann kommt die große Schläfrig- und Faulheit?

Irgendwie ist es mir so diesmal ergangen. Sira und Bashim haben den Ritt mit Bravour beendet und sich sehr gut erholt. Das ein oder andere Kilo blieb auf der Strecke und muss wieder aufgefüllt werden und der ein oder andere Muskel war etwas fester, was sich besonders bei Bashim im Unterricht 5 Tage später gezeigt hat, aber ansonsten war alles prima.

Allerdings wurde das Wetter nach dem Ritt echt gruselig – 1 Woche nur Regen, Schnee, Matsche und Kälte. Selbst mein innerer Schweinehund fror und rief ständig – bleib zuhause und genieß die Erholung. Was soll ich sagen, er hat doch oft gewonnen. Nur am Freitag letzter Woche hatten wir nen Termin, denn Melinda unsere Trainerin kam und hat uns auf dem Platz “gequält”. Nicht wirklich, denn nach anfänglicher Mauligkeit von Sira lief sie echt schön und locker. Der Schenkel kam gut durch und die Schlangenlinien sahen ganz passabel aus.

Was aber gar nicht ging war meine Kondition – nach 20 min war ich platt wie eine Flunder. Was heißt das jetzt für mich? Platzarbeit ist anstrengender als Training im Gelände, da ich mich mehr konzentrieren und die Muskulatur gezielter einsetzen muss. Da sowohl Sira als auch ich in Zukunft gesund über die lange Strecke kommen wollen, werde ich wohl etwas tun müssen. Fest auf den Plan habe ich mir 1 bis 2 Mal die Woche Platzarbeit gesetzt.

Mmmmhhh heute ist Donnerstag und morgen Freitag und wie oft war ich diese Woche schon auf dem Platz zur Gymnastik? Ihr erratet es, der innere Schweinehund hat zugeschlagen und die Anzahl ist NULL. Bleibt mir wohl nix anderes übrig als mich morgen in den Sattel zu schwingen und mit Sira unser Viereck unsicher zu machen.

Deshalb meine Frage an Euch – wie sieht es bei Euch mit Eurer Motivation nach einem Ritt aus und wie holt Ihr Euch wieder aus dem Tief, solltet Ihr mal drin versunken sein?

Ich freue mich auf Eure Kommentare.

Eure

Annika

Annika Lojewski

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.